Gesellschaftliches Engagement

Sponsorings und Spenden sowie aktives Engagement der Mitar-beiter sind die Bestandteile des bürgerschaftlichen Engagements der SGL Group. Als sogenannter „Corporate Citizen“ (Unternehmensbürger) und verantwortungsvoll handelndes Unternehmen bemühen wir uns sicherzustellen, dass unsere gemeinnützigen Aktivitäten transparenten und einheitlichen Prinzipien folgen. Mit unserer Richtlinie zu Sponsorings und Spenden haben wir hierfür einen gruppenweit gültigen Standard gesetzt. Dort wird unter anderem die Unterstützung jeglicher politischer Aktivitäten von Einzelpersonen und Gruppierungen sowie jede Form von Lobbying untersagt. Er gilt für alle Mitarbeiter der SGL Group, deren Tochtergesellschaften, Geschäftspartner und Gesellschafter sowie die Vorstandsmitglieder.

Die im Jahr 2017 überarbeitete Richtlinie bildet auch die Grundlage für das lokale Engagement der SGL Group. In Übereinstimmung mit unserem Managementansatz verfolgen wir das Ziel, insbesondere Projekte mit lokalem oder thematischem Bezug zur SGL Group zu fördern, um uns als Corporate Citizen im Umfeld des Standorts zu zeigen. Die Richtlinie gibt vor, dass vorrangig u.a. karitative Institutionen, Initiativen und Projekte gefördert werden sollen, die sich der Verbesserung der Lebensqualität widmen. Die Entscheidung zur Förderung spezifischer Projekte, Initiativen, Institutionen oder Vereinen obliegt bis zu einem Einzelbetrag von 5.000 € der jeweiligen Standortleitung. Sponsoring und Spenden mit höheren Beträgen bedürfen der Zustimmung des Vorstands und sind der Abteilung Corporate Communications and Marketing zur Kenntnis zu bringen. Die Richtlinie umfasst zudem konkrete Vergabekriterien sowie Anweisungen zur operativen Umsetzung der Spendenvorhaben, die das Vorgehen der Mitarbeiter an den Standorten regeln. Die ordnungsgemäße Umsetzung der Richtlinie wird anhand einer jährlichen Abfrage der CSR-Aktivitäten überprüft. Im Berichtsjahr ist es zu keinem Verstoß gegen die Richtlinie gekommen.

Die Durchführung und Überwachung der Sponsoring-/Spenden-aktivitäten verantwortet die Abteilung Corporate Communications and Marketing. Im Rahmen der jährlichen Befragung werden unter anderem die Ausgaben für CSR-Aktivitäten an allen Standorten der SGL Group systematisch erfasst, überprüft und in einem internen Reporting zusammengeführt.

Die SGL Group betreibt Produktionsstandorte auf drei Kontinenten: Europa, Nordamerika und Asien. Hieraus resultieren unterschiedliche Gegebenheiten, die allein bereits durch Sprache oder Kultur deutlich werden. Entsprechend vielfältig sind die Aktivitäten, die sich teils durch einen hohen persönlichen Einsatz unserer lokalen Mitarbeiter auszeichnen. Sie reichen von sozialen Engagements etwa im Bereich Bildung über lokale Wirtschaftsförderung bis hin zur Unterstützung von Sport- und Kultureinrichtungen.

Im Berichtsjahr 2017 wurden knapp unter 90.000 € an über 80 Projekte gespendet. Mit über 60 % lag dabei der stärkste Fokus auf sozialen Aktivitäten, gefolgt von Bildung (19 %) und Sport (14 %).

Ein weiterer Schwerpunkt lag im vergangenen Jahr wie gewohnt in der Wissenschaftsförderung. Die Steuerung der Maßnahmen in diesem Bereich erfolgt durch die globale Konzernforschung. Durch die Auslobung verschiedener Preise setzen wir Anreize für Wissenschaftler und unterstützen die Erforschung neuer Anwendungsfelder für den Wirkstoff Carbon. Im Berichtszeitraum wurden unter anderem der SGL Group Award für die beste Abschlussarbeit der Fakultät Maschinenwesen der TU München, der Schwäbische Wissenschaftspreis in Augsburg und der zweijährliche Utz-Hellmuth-Felcht-Award für herausragende wissenschaftliche und technologische Entwicklungen im Bereich Kohlenstoff und keramische Materialien vergeben.

Als Mitbegründer der „Initiative junge Forscherinnen und For-scher“ (IJF) setzt sich die SGL für die durchgängige Förderung der naturwissenschaftlichen Ausbildung von Menschen in Kindergärten bis zur Hochschule ein. Im Jahr 2017 wurde die Initiative wiederholt durch Spenden und die aktive Beteiligung von Mitarbeitern der SGL in Form von Exkursionen unterstützt. Auch die Förderung der Ausbildung ab der Hochschule liegt der SGL am Herzen. So unterstützten wir im vergangenen Jahr erneut unterschiedliche Hochschulen, beispielsweise die TU München, die Technische Universität Nanyang in Singapur und die Wissenschaftlich-Technische Universität Krakau.

Kontakt


Group Compliance

compliance
@sglgroup.com

Verwandte Themen