Best Solutions

ECOPHIT® zum Schutz vor elektromagnetischer Strahlung

Mit graphitmodifizierten Gipskartonplatten und Lehmputzen lassen sich Innenräume wirkungsvoll gegen hochfrequente Strahlung und elektrische Wechselfelder abschirmen. Möglich wird dies durch den Einsatz von ECOPHIT-Graphitgranulat aus expandiertem Naturgraphit, der in Kombination mit Gips oder Lehm die Reflexion und Absorption elektromagnetischer Wellen ermöglicht.

Die graphitmodifizierten Gipskartonplatten sind Teil eines Trockenbausystems, das sich nicht nur für Neubauprojekte, sondern auch zur Ertüchtigung von Bestandsbauten eignet. Der Kern der Platten ist ein Teilchenverbund aus Graphitgranulat in einer Gipsmatrix. Abhängig von der Frequenz schwächt bereits eine 10 mm dicke Gipskartonplatte die auftreffende Strahlungsleistung um bis zu 99,99 %, die Schirmdämpfung beträgt bis zu 40 dB. Durch den Einsatz von zwei aufeinander montierten Platten erhöht sich die Abschirmwirkung auf 99,999 bis 99,9999 % (50 bis 60 dB).

Auch mit Lehm-Abschirmputzen, einer Kombination von natürlichem Graphit und Lehm, lassen sich je nach Putzdicke Schirmdämpfungswerte zwischen 36 dB und 53 dB erreichen. Das bedeutet, dass nur noch 0,1 bis 0,001% der elektromagnetischen Leistung durchgelassen wird. Zudem regulieren Lehmputze durch eine schnelle Feuchtigkeitsaufnahme und -abgabe hervorragend das Raumklima, da der Lehm aufgrund seiner großen inneren Oberflächen große Mengen an Feuchtigkeit speichern kann und eine hohe Wärmespeicherfähigkeit aufweist.

Kontakt

Bettina Schmid

Tel: +49 8271 83-3429
Fax: +49 8271 83-2257

bettina.schmid@sglgroup.com

Schließen